Angebote zu "Schreiben" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Schreiben für ewige Anfänger
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas Thalmayr ist zurück! In sechsundzwanzig äußerst amüsanten Briefen an einen jungen zukünftigen Autor erzählt er vom Alltag des Büchermachens: Vom Kampf um das Copyright über Literaturagenturen, Klappentexte und Buchgestaltung bis hin zur Frage nach dem passenden Verlag. Wovon lebt man als Schriftsteller? Wozu braucht es die Literaturkritik? Kann man als Autor wirklich missverstanden werden? Dieses kleine große Buch nimmt jede Buch-Frage fantastisch ernst. Und ist zugleich ein inspirierender Lehrgang, der allen nützt, die zu schreiben anfangen - und das tun Autoren immer wieder, vor jeder leeren Seite von neuem.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Der verrückte Marathon dreier schräger Vögel mi...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Der verrückte Marathon dreier schräger Vögel mit Mops" erzählt die Geschichte dreier Freunde, die das erste Mal in Ihrem Leben einen Marathon laufen, und zwar in Florenz. Dass sie diese Reise über ein italienisches Gefängnis nach Russland, Japan und schließlich in die Vereinigten Staaten führt, hätten sie sich niemals gedacht. Sagenhafte sechsundzwanzig Lebensweisheiten werden dem Leser dieses Buches nahe gebracht. Die wichtigsten drei sind: 1. Möpse sind sehr intelligent und oft unterschätzt! 2. Hühner sind sehr gesellig und hervorragende Beifahrer! 3. Abschiedsbriefe sollte man erst nach dem tatsächlichen Ableben schreiben! Die vierte der drei Lebensweisheiten lautet: Vom Heimlich-Manöver kann man Rückenschmerzen bekommen!

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Der verrückte Marathon dreier schräger Vögel mi...
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

"Der verrückte Marathon dreier schräger Vögel mit Mops" erzählt die Geschichte dreier Freunde, die das erste Mal in Ihrem Leben einen Marathon laufen, und zwar in Florenz. Dass sie diese Reise über ein italienisches Gefängnis nach Russland, Japan und schließlich in die Vereinigten Staaten führt, hätten sie sich niemals gedacht. Sagenhafte sechsundzwanzig Lebensweisheiten werden dem Leser dieses Buches nahe gebracht. Die wichtigsten drei sind: 1. Möpse sind sehr intelligent und oft unterschätzt! 2. Hühner sind sehr gesellig und hervorragende Beifahrer! 3. Abschiedsbriefe sollte man erst nach dem tatsächlichen Ableben schreiben! Die vierte der drei Lebensweisheiten lautet: Vom Heimlich-Manöver kann man Rückenschmerzen bekommen!

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Schreiben für ewige Anfänger
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas Thalmayr ist zurück! In sechsundzwanzig äußerst amüsanten Briefen an einen jungen zukünftigen Autor erzählt er vom Alltag des Büchermachens: Vom Kampf um das Copyright über Literaturagenturen, Klappentexte und Buchgestaltung bis hin zur Frage nach dem passenden Verlag. Wovon lebt man als Schriftsteller? Wozu braucht es die Literaturkritik? Kann man als Autor wirklich missverstanden werden? Dieses kleine große Buch nimmt jede Buch-Frage fantastisch ernst. Und ist zugleich ein inspirierender Lehrgang, der allen nützt, die zu schreiben anfangen - und das tun Autoren immer wieder, vor jeder leeren Seite von neuem.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Dann gibt es nur eins! Erzählungen, Gedichte un...
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seine Kurzgeschichten erzählen von der Absurdität des Krieges, von Verlust, Trauer und Wut in der Nachkriegszeit, aber auch von der Kraft der Hoffnung und der Liebe. Besonders in seinen Gedichten tritt Borcherts verträumte und romantische Seite hervor. Geschichten wie "Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels" zeigen außerdem seinen ausgeprägten Sinn für Humor. Diesem vielseitigen Autor blieb mit seinen sechsundzwanzig Jahren zu wenig Zeit zum Leben und Schreiben. Doch er hinterließ ein literarisches Manifest gegen Krieg und Gewalt, das bis heute ausdrucksstark zu uns spricht. Eindrucksvoll interpretiert Katharina Thalbach eine Auswahl von Erzählungen und Gedichten, die Borcherts Werk facettenreich widerspiegeln.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Alphabeatz
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Graffiti-Schreiben wurde Ende der 1960er Jahre in den Straßen von Philadelphia geboren. In New York wurde es Anfang der 70er Jahre zu einer vollwertigen urbanen Kunst, die allmählich die Landschaft der Stadt von den Mauern bis zu den U-Bahnen eroberte. In diesen Anfangsjahren, legten die Graffiti-Pioniere durch ihr konstantes Spiel mit den sechsundzwanzig Buchstaben des Alphabets, die sie verzerrten und umformten, den Grundstein. Im ersten Abschnitt dieses Buches erzählt der französische Graffitikünstler Woshe die erstaunliche Geschichte der Geburt dieser Kultur. Anschließend untersuch er im Detail, wie Graffiti-Writer die Struktur der sechsundzwanzig Buchstaben des Alphabets weiterentwickelt haben. Das Buch ist mit einer Fülle von Illustrationen und Beispielen, die zeigen, wie Künstler ihren Fonts customiziren. Am Ende des Bandes beantworten zehn der talentiertesten Graffitikünstler der internationalen Szene Fragen von Woshe zu deren Praxis, ihre Beziehung zu Fonts und ihren kulturellen Bezügen ihrer Praxis. Der Band ist ein Writing Handbuch, sowohl eine Ideensammlung als auch ein wunderbares Buch über die Welt der Graffiti, aber vor allem ist es eine Liebeserklärung an diese Kultur, die urbane Performance und die Virtuosität des Graffitischreibens verbindet. Alphabeatz schließt mit 10 sehr informativen Interviews internationaler Künstler: BATES und SWET (DK), DARCO, LOKISS und ZOER (FR), SUCHEN (FR), DEMS (ES), GESER, JURNE und SYE (USA).

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Cornelia Goethe
11,12 € *
ggf. zzgl. Versand

""Liebes Schwestergen ... mein liebes kleines gutes, gutes, mein bonbon ... guten Tag meine kleine hochgelahrte ... Närrgen .. Engelgen ..." - "Schreib deine Briefe auf ein gebrochenes Blatt und ich will dir die Antwort und die Critick darneben schreiben. Aber lasse dir vom Vater nicht helfen. Das ist nichts ... Aber mercke dirs, du sollst keinen Romanen mehr lesen, als die ich erlaube ..."Die da so liebevoll-zärtlich angeredet und zugleich so von oben herab belehrt wird von einem Sechzehnjährigen, von ihrem Bruder, heißt Cornelia Goethe. Klug und begabt, sensibel und lebenshungrig, findet sie nie zu sich selbst. Immer läßt sie sich von anderen bestimmen: vom Vater, vom Bruder Wolfgang, vom Ehemann Johann Georg Schlosser. Sie zerbricht am Widerspruch zwischen eigener Lebenskonzeption und auferlegtem Rollenzwang. 1777 stirbt sie mit sechsundzwanzig Jahren nach der Geburt ihrer zweiten Tochter. Goethe, der mit Cornelia innig verbunden war, Kindheit und Jugend mit ihr in Frankfurt am Main im Haus am Großen Hirschgraben verbrachte, hat viele Jahre nach ihrem Tode in Dichtung und Wahrheit den Vorwurf der Häßlichkeit und der daraus entspringenden Lebensunfähigkeit gegen die Schwester erhoben und damit ihr Bild für die Nachwelt geprägt:"Ein schöner Körperbau begünstigte sie, nicht so die Gesichtszüge, welche obgleich Güte, Verstand, Teilnahme deutlich genug ausdrückend, doch einer gewissen Regelmäßigkeit und Anmut ermangelten.Dazu kam noch, daß eine hohe stark gewölbte Stirn durch die leidige Mode, die Haare aus dem Gesicht zu streichen und zu zwängen, einen gewissen unangenehmen Eindruck machte, wenn sie gleich für die sittlichen und geistigen Eigenschaften das beste Zeugnis gab."Sigrid Damm legt die Ursprünge für dieses - ungerechtfertigte - Urteil bloß. Sie erzählt in einem Stil, der literaturhistorische Dokumentation mit psychologischer Einfühlung und Phantasie verbindet, von den erstickten Wünschen und Hoffnungen im Leben dieser jungen Frau, vom tragischen Scheitern der Cornelia Goethe."

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Schreiben für ewige Anfänger
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Andreas Thalmayr ist zurück! In sechsundzwanzig äusserst amüsanten Briefen an einen jungen zukünftigen Autor erzählt er vom Alltag des Büchermachens: Vom Kampf um das Copyright über Literaturagenturen, Klappentexte und Buchgestaltung bis hin zur Frage nach dem passenden Verlag. Wovon lebt man als Schriftsteller? Wozu braucht es die Literaturkritik? Kann man als Autor wirklich missverstanden werden? Dieses kleine grosse Buch nimmt jede Buch-Frage fantastisch ernst. Und ist zugleich ein inspirierender Lehrgang, der allen nützt, die zu schreiben anfangen – und das tun Autoren immer wieder, vor jeder leeren Seite von neuem.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Damm, S: Cornelia Goethe
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

'Liebes Schwestergen ... mein liebes kleines gutes, gutes, mein bonbon ... guten Tag meine kleine hochgelahrte ... Närrgen .. Engelgen ...' - 'Schreib deine Briefe auf ein gebrochenes Blatt und ich will dir die Antwort und die Critick darneben schreiben. Aber lasse dir vom Vater nicht helfen. Das ist nichts ... Aber mercke dirs, du sollst keinen Romanen mehr lesen, als die ich erlaube ...' Die da so liebevoll-zärtlich angeredet und zugleich so von oben herab belehrt wird von einem Sechzehnjährigen, von ihrem Bruder, heisst Cornelia Goethe. Klug und begabt, sensibel und lebenshungrig, findet sie nie zu sich selbst. Immer lässt sie sich von anderen bestimmen: vom Vater, vom Bruder Wolfgang, vom Ehemann Johann Georg Schlosser. Sie zerbricht am Widerspruch zwischen eigener Lebenskonzeption und auferlegtem Rollenzwang. 1777 stirbt sie mit sechsundzwanzig Jahren nach der Geburt ihrer zweiten Tochter. Goethe, der mit Cornelia innig verbunden war, Kindheit und Jugend mit ihr in Frankfurt am Main im Haus am Grossen Hirschgraben verbrachte, hat viele Jahre nach ihrem Tode in Dichtung und Wahrheit den Vorwurf der Hässlichkeit und der daraus entspringenden Lebensunfähigkeit gegen die Schwester erhoben und damit ihr Bild für die Nachwelt geprägt: 'Ein schöner Körperbau begünstigte sie; nicht so die Gesichtszüge, welche obgleich Güte, Verstand, Teilnahme deutlich genug ausdrückend, doch einer gewissen Regelmässigkeit und Anmut ermangelten. Dazu kam noch, dass eine hohe stark gewölbte Stirn durch die leidige Mode, die Haare aus dem Gesicht zu streichen und zu zwängen, einen gewissen unangenehmen Eindruck machte, wenn sie gleich für die sittlichen und geistigen Eigenschaften das beste Zeugnis gab.' Sigrid Damm legt die Ursprünge für dieses - ungerechtfertigte - Urteil bloss. Sie erzählt in einem Stil, der literaturhistorische Dokumentation mit psychologischer Einfühlung und Phantasie verbindet, von den erstickten Wünschen und Hoffnungen im Leben dieser jungen Frau, vom tragischen Scheitern der Cornelia Goethe.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot